XTiP: Mobile App im Test

Diese Seite teilen:

XTiP gehört zu den jüngsten Buchmachern der Wettszene. Das Portal wurde erst 2015 gelauncht, konnte sich aber bereits einen ansprechenden Kundenstamm erarbeiten.

Zum Erfolg von XTiP hat mit Sicherheit auch der moderne Auftritt beigetragen, zu welchem selbstverständlich eine mobile Sportwetten App gehört. Die Version für unterwegs haben wir uns im folgenden XTiP Test für Dich genauer angeschaut.

Die technischen Fakten zur App und zum Herunterladen

Technisch setzt XTiP auf eine optimierte Homepageversion im HTML5 Format, sprich auf eine Web App. Ein Download ist grundsätzlich nicht notwendig, da die Anpassungen an das jeweilige Endgerät automatisch erfolgen. Für die Kunden hat die Instant App den Vorteil, dass jederzeit das Smartphone oder Tablet gewechselt werden kann. Bei jeder Einwahl trifft der User auf die identischen Navigationsfelder. Im XTiP Test hat sich die mobile Version des Bookies kompatibel mit iOS, Android, Blackberry und Windows Phone gezeigt.

Die Schritte zur App:

  1. Wähle den Buchmacher in Deinem Browser an.
  2. Logge Dich mit Deinen Spielerdaten ein oder eröffne ein Konto.
  3. Du kannst sofort Deine Tipps platzieren.

Vor wenigen Wochen hat XTiP noch eine zusätzliche klassische native App für Androidgeräte an den Start gebracht. Nachdem Du den Bookie angewählt hast, kannst Du den Download – sofern gewünscht – sofort am oberen Bildrand starten.

Welches mobile Wettangebot gibt’s bei XTiP?

Das Wettangebot von XTiP ist vornehmlich auf die Wünsche der mitteleuropäischen Kunden ausgerichtet. Neben den üblichen Verdächtigen – sprich Fußball und Tennis –ragt vor allem Eishockey im Portfolio heraus. In Sachen Quantität kann der Buchmacher zwar noch nicht ganz mit den besten Anbietern mithalten, bietet aber insgesamt eine ansprechende Mischung. Unterschiede zwischen der Desktop-Version und der mobilen XTiPp App waren im Test nicht erkennbar.

Gibt’s einen mobilen Bonus?

Nein. Mit einem mobilen Extrabonus kann XTiP nicht aufwarten. Die Kunden müssen sich mit dem „normalen“ Willkommensangebot anfreunden.

Los geht’s beim Buchmacher mit einem 100%igen XTiP Bonus von bis zu 100 Euro. Als Mindesteinzahlung sind den Geschäftsbedingungen zehn Euro vorgeschrieben. Wer den maximalen XTiP Bonus Code einlösen möchte, muss an der Kasse einen Deposit von 100 Euro hinterlassen, um mit 200 Euro durchzustarten.

Die Rollover Vorgaben setzen einen zweimaligen Überschlag des Startkapitals voraus, ehe die Auszahlungsreife erreicht ist. Im Maximalfall müssen die Kunden somit einen Umsatz von 600 Euro erbringen. Bei der Vorgabe der Mindestquote von 3,0 „schummelt“ XTiP leider ein wenig. Der eingezahlte Betrag und der Bonusbetrag müssen zweimal umgesetzt werden mit einer Mindestquote von 3,0 (der Kombizwang entfällt, nun sind auch Einzelwetten möglich). Wir wollen diese Vorgehensweise an dieser Stelle nicht als unseriös darstellen, einige Anfänger könnten sich nach unseren Erfahrungen aber durchaus etwas verschaukelt vorkommen. Positiv ist hingegen die großzügige Durchspielzeit von drei Monaten.

Der XTiP Bonus gilt für alle Neukunden mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Schweden, Norwegen, Finnland und Ungarn.

Einschätzung zur Funktionalität der XTiP App

Die XTiP App lässt sich sehr einfach bedienen. Direkt auf der Startseite werden Dir die laufenden Live-Begegnungen einblendet. Verschiebst Du den Bildschirm nach oben, kommst Du zu den folgenden Partien. In die Gegenrichtung geht’s zu den Ergebnissen des Tages. Mit den Bewegungen nach links und rechts, kannst Du zwischen den Tagen switchen. Natürlich lässt sich die App auch über die normale Sportartenliste navigieren. Ein kleines Highlight ist der „Live-Button“ unten in der Mitte. Egal auf welcher Unterseite Du dich gerade befindest, er führt Dich immer direkt zurück in die Startebene.

Das Platzieren einer Bundesliga-Wette:

  1. Wähle XTiP im Browser Deines Endgerätes an.
  2. Drücke unten links auf den „Home“ Button.
  3. Wähle nun „Fußball“ aus der Liste aus.
  4. Gehe auf „Deutschland“ und danach auf „Bundesliga“. Dir werden nach unseren Erfahrungen die aktuellen Wettquoten übersichtlich angezeigt.
  5. Deine Auswahl transportierst Du mit einer Berührung in das Ticket. Die Wettquoten bleiben gut sichtbar gelb unterlegt.
  6. Den Wettschein öffnest Du über die Fußzeile.
  7. Gib Deinen Einsatz ein und sende den Tipp ab.

Welche Einzahlungsmethoden stehen zur Verfügung?

Der Onlineanbieter arbeitet mit einem recht umfangreichen, gebührenfreien Bezahlangebot. An erster Stelle steht hierbei natürlich PayPal, womit gleichzeitig die Seriosität von XTiP untermauert wäre. Als alternative e-Wallets stehen Skrill by Moneybookers und Neteller bereit. Anerkannt werden darüber hinaus die Kreditkarten von Visa, MasterCard, Cartasi und Diners Club. Die Banküberweisungen lassen sich mit der Sofortüberweisung.de und mit GiroPay binnen weniger Sekunden aufs Spielerkonto transferieren. Abgerundet wird das Portfolio von den Codes der Paysafecard.

Die Auszahlungen erfolgen schnell und zuverlässig. Intern benötigt XTiP für die Bearbeitung der Geldanweisungen maximal 48 Stunden.

Kann der Kundensupport direkt kontaktiert werden?

Der Kundensupport kann mobil angeschrieben werden. Die Betonung liegt an dieser Stelle nach unseren Erfahrungen aber auf „angeschrieben“. Die Servicequalität von XTiP lässt hinsichtlich der Erreichbarkeit doch einige Wünsche offen. Der Buchmacher arbeitet lediglich per Email. Es wird sowohl auf einen Live-Chat als auch auf eine telefonische Hotline verzichtet. Zur Ehrenrettung von XTiP sei gesagt, dass die Anfragen in der Regel recht zügig beantwortet werden.

Welche Sidebereiche sind in der App zu finden?

Das Online Casino des Wettanbieters kann über die App angesteuert werden, auch wenn dies im ersten Moment nicht ersichtlich ist. Der Zugang zur virtuellen Spielhalle ist ein wenig in der Spielerlobby versteckt. Das mobile Game Portfolio ist noch nicht sonderlich umfangreich. Die bekanntesten NetEnt Spiele lassen sich aber von unterwegs aufrufen.

Alle wichtigen Fakten zum Buchmacher XTiP

Bei einen sehr jungen Buchmacher stellt sich nahezu zwangsläufig die Frage nach Betrug oder seriös. Bei XTiP können wir den Zweiflern sofort den Wind aus den Segeln nehmen. Hinter dem Wettportal steht die CashPoint Malta Limited, welche nicht nur mit einer EU-Lizenz der Malta Gaming Authority ausgestattet ist, sondern natürlich auch für die gleichnamige Wettplattform verantwortlich zeichnet. CashPoint ist seit 1996 am Markt vertreten und zählt zu den renommiertesten, österreichischen Wettanbietern. Mittlerweile ist das Buchmacherunternehmen ein Teil der deutschen Gauselmann Gruppe.

Auch die Sponsoren-Engagements zeigen, dass XTiP seriös arbeitet. Der Wettanbieter ist Generalpartner der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Unterstützt werden zudem die Fußballer vom VfL Wolfsburg und vom VfL Bochum.

Nicht vergessen werden soll, dass XTiP ein Gemeinschaftswerk von CashPoint und der Frankfurter MAXCAT Vertriebs GmbH ist. Hinter dem Unternehmen steht der ehemalige Tipico-Chef Stefan Meurer.

Jetzt bei XTiP tippen!

2 votes