mybet: Mobile App im Test

Diese Seite teilen:

Mybet wurde bereits 2001 gegründet. Nachdem sich das Unternehmen aus Kiel in den ersten Jahren als Wettbörse versuchte, wurde sehr schnell ins klassische Buchmachergeschäft gewechselt und dies mit nachhaltigem Erfolg, welcher bis heute anhält.

Technisch ist mybet immer auf der Höhe der Zeit geblieben. Die Kunden können selbstverständlich ihre Wetten via Smartphone oder Tablet platzieren. Die mobile mybet App wurde erst vor wenigen Monaten einem Relaunch unterzogen. Wir haben im Test einen Blick auf die mobilen Wettmöglichkeiten beim Buchmacher geworfen.

Die technischen Fakten zur App und zum Herunterladen

Technisch hat sich mybet für die einfachste und für die kundenfreundlichste Version der App entschieden – eine optimierte Homepage Variante. Die Kunden müssen die Applikation nicht herunterladen, sondern können direkt nach der Anwahl im Browser mit ihren Wetten beginnen. Theoretisch ist es sogar möglich, dass die User bei jeder Einwahl ein „neues“ Endgerät verwenden. Sie werden immer auf ein einheitliches Layout treffen. Im mybet Test hat sich jedoch gezeigt, dass die Optimierung nur für iOS- und Androidgeräte erfolgt ist. Die Nutzer von Blackberry und Windows Phone können zwar ebenfalls ihre Tipps setzen, müssen aber mit einigen technischen Einschränkungen rechnen.

Die Schritte zur App:

  1. Wähle die Seite m.mybet.com an oder scanne den QR-Code von der Homepage.
  2. Logge Dich mit Deinem Spielername und Deinem Passwort ein.
  3. Du kannst sofort mit Deinen Sportwetten beginnen.

Die mybet App lässt sich mit dem Bildschirm des Smartphones verknüpfen. Drücke hierzu auf den mybet Symbol und wähle die Funktion „zum Home-Bildschirm“.

Welches mobile Wettangebot gibt’s bei mybet?

Das Wettangebot von mybet ist sicherlich nicht riesig. Der Bookie konzentriert sich vornehmlich auf die Mainstream-Sportarten, wobei der Fußball klar an erster Stelle steht. Insbesondere die einheimische Bundesliga wird von mybet immer wieder gesondert gepusht.

Das Gesamtportfolio besteht aus knapp 20 Sportarten, wobei mybet bewusst auf echte Exoten verzichtet. An den Wochenende haben die User trotzdem teilweise die Wahl aus über 25.000 Einzelwetten. Sehr eingeschränkt sind bei den Norddeutschen aber die Livewetten. In Echtzeit hat mybet noch gewaltig Luft nach oben.

Gibt’s einen mobilen Bonus?

Nein. Ein mobiler Wettbonus wird nach unseren mybet Erfahrungen nicht geboten. Die neuen Kunden, welche sich via App registriert haben, erhalten aber natürlich das „normale“ Willkommensgeschenk der Norddeutschen.

Los geht’s bei mybet mit einem 100%igen Matchbonus von bis zu 100 Euro. Als Mindesteinzahlung sind lediglich fünf Euro vorgeschrieben. In diesem minimalen Fall startet der User mit einem Bankroll von zehn Euro. Wer idealerweise direkt 100 Euro an der mybet Kasse hinterlegt, beginnt mit 200 Euro auf seinem Spielerkonto. Die Rollover Bedingungen setzen einen dreimaligen Überschlag des Startkapitals voraus, ehe die erste schadlose Gewinnabhebung beantragt werden darf. Im Maximalfall muss somit vor der Auszahlung ein Umsatz von 1.200 Euro erwirtschaftet werden. Beim Freispielen ist die Mindestquote von 1,5 zu beachten, welche jedoch gleichzeitig für die Kombi-Tipps in ihrer Gesamtheit gilt. Die Rollover Bedingungen sind innerhalb von 30 Tagen abzuarbeiten, ansonsten lösen sich der Bonus sowie die bis dahin erspielten Gewinne in Luft auf.

Einschätzung zur Funktionalität der mybet App

Die mybet App ist von A bis Z durchdacht und logisch aufgebaut. Die Navigation ist nach unseren Erfahrungen absolut selbsterklärend. Selbst absolute Anfänger dürften beim norddeutschen Buchmacher keinerlei Problem beim mobilen Wetten haben. Optisch erstrahl die App natürlich im typischen, kraftvollen „mybet Blau“.

Das Platzieren einer Bundesliga-Wette:

  1. Rufe mybet mit Deinem Smartphone oder Tablet auf.
  2. Du wirst die „Bundesliga“ direkt in der Highlight-Liste am oberen Bildrand finden.
  3. Triff Deine Auswahl. Die Quoten exportierst Du mit einer Berührung in den Wettschein.
  4. Das Ticket kannst Du jederzeit über die Fußzeile öffnen.
  5. Gib Deinen Spielbetrag ein oder wähle die Setzsumme aus der vorgegeben Liste.
  6. Drücke schlussendlich auf den hellgrünen Button „Abgeben“.

Welche Einzahlungsmethoden stehen zur Verfügung?

Die Topmethode im Transferportfolio ist ohne Frage PayPal. Die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen e-Wallet ist zugleich ein Beleg dafür, dass mybet seriös arbeitet. PayPal geht nur Kooperationen mit sehr sicheren und zuverlässigen Sportwettenanbietern ein. Als Alternativen warten im Bezahlangebot Skrill by Moneybookers, Neteller und Qiwi. Die Banktransfers werden mit den Direktbuchungssystemen der Sofortüberweisung.de und mit GiroPay auf Echtzeitniveau gepusht. Anerkannt werden natürlich zudem die Kreditkarten von Visa und Mastercard. Nicht fehlen darf das obligatorische Prepaiddoppel der Paysafecard und von Ukash.

Die mybet Auszahlungen werden seit jeher schnell und reibungslos vorgenommen.

Kann der Kundensupport direkt kontaktiert werden?

Der Wettanbieter ist bekannt für seine Anfängerfreundlichkeit, zu welcher natürlich ein hochwertiger Kundensupport gehört. An der Fachkompetenz und der Freundlichkeit gibt’s bei mybet nichts zu rütteln. Nach unserer Erfahrung sollte der Kontakt zum Serviceteam jedoch schriftlich via Email oder per Live-Chat gesucht werden. Der Anruf kann gewaltig „ins Geld gehen“, da mybet mit eine gebührenpflichtigen Hotline-Nummer arbeitet. Die Angaben schwanken hierbei zwischen 20 Cent pro Anruf (die gute Variante) bis zu 42 Cent pro Minute vom Mobilfunknetz aus. Die Mitarbeiter von mybet sind täglich zwischen 10 Uhr morgens und 22 Uhr abends ansprechbar.

Welche Sidebereiche sind in der App zu finden?

Mybet präsentiert sich als komplettes Glücksspielunternehmen inklusive einem Online Casino und einer Pokerarena. Beide Sidebereich stehen jedoch mobil nicht zur Verfügung. Via App konzentriert sich der Buchmacher nach unseren mybet Erfahrungen auf das Wesentliche – sprich auf die Sportwetten.

Alle wichtigen Fakten zum Buchmacher mybet

Mybet gehört hierzulande zu den bekanntesten und beliebtesten Buchmachern. Das norddeutsche Unternehmen hat die eigene Seriosität in den letzten Jahren mehrfach und nachdrücklich unter Beweis gestellt. Mybet ist nicht nur online am Werk, sondern betreibt in Deutschland zudem eine steigende Anzahl an stationären Wettbüros. Die Aktien der mybet Holding werden an der Frankfurter Börse gehandelt. Allein dieser Fakt zeigt, dass Betrug und Abzocke komplett ausgeschlossen werden können. Das Unternehmen steht unter der strengen Kontrolle der deutschen Finanzaufsicht. Das operative Tagesgeschäft wird von der Personal Exchange International Limited geführt. Das Unternehmen – eine 100%ige Tochterfirma der mybet Holding – arbeitet mit einer seriösen und werthaltigen EU-Lizenz der Malta Gaming Authority. Des Weiteren kann der Buchmacher auch in der Heimat vom Innenministerium in Schleswig-Holstein eine Genehmigung vorweisen.

Als Sponsor hat mybet viele Jahre mit dem Deutschen Handball Bund zusammengearbeitet. Aktuell ist der Sportwettenanbieter Premium Partner bei den Fußballern von Fortuna Düsseldorf.

Jetzt bei mybet tippen!

1 vote